Testbericht: OnlineFussballManager (OFM)

Allgemein

Der OnlineFussballManager (kurz OFM) ist ein Onlinespiel, bei dem der Spieler die Rolle des Teamchefs eines Fussballvereines und die damit verbundenen Aufgaben übernimmt. Diese umfassen unter anderem das Aufstellen der Spieler, das Abschließen von Sponsorenverträgen, die Verpflichtung neuer Spieler, das Ausbauen des Stadions und vieles mehr. Das Spiel ist in der Grundversion kostenlos, es besteht allerdings die Möglichkeit, ein kostenpflichtiges „Plus-Paket“ zu erwerben, das dem Spieler einige Zusatzfunktionen bietet, die für den Erfolg der eigenen Mannschaft allerdings keine wichtigen Vorteile bringen.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt in drei einfachen Schritten: Zuerst wählt der Spieler eine von 32 Ligen, wobei zu beachten ist, dass man sein Startland nachträglich nicht mehr ändern kann. Im zweiten Schritt wählt man einen Manager- und einen Vereinsnamen, vergibt ein Passwort und beantwortet ein paar Fragen zur eigenen Person. Im dritten und letzten Schritt muss der Teilnehmer sein Team nur noch über E-Mail bestätigen und es kann losgehen.

Ablauf

Nach der Anmeldung bekommt der neue Manager ein Team aus Amateurspielern zur Verfügung gestellt, damit er gleich durchstarten kann. Das Spielprinzip sieht vor, dass jeden realen Tag ein Spiel gegen die Mannschaften der gleichen Liga stattfindet. Dieser wird nachts berechnet, womit das Spiel völlig stressfrei ist, da sich der Spieler nur einmal am Tag einloggen muss. Desweiteren hat der Teamchef zu Beginn des Spiels ein Budget von 200.000 Euro und ein Stadion mit einer Größe von 400 Plätzen zur Verfügung. Wie er das Geld nutzt, liegt alleine in seiner Hand.

Fazit

Der OnlineFussballManager ist das perfekte Onlinespiel für Fussballfans, die gerne in die Fussstapfen von Ulli Hoeneß und Co treten möchten. Dabei liegt der besondere Reiz im Vergleich zur Offlinevariante eines Fussballmanagers im Duell mit realen Spielern. Durch die vielen verschiedenen Möglichkeiten der Vereinsführung verliert das Spiel seinen Spassfaktor auch nach langer Spielzeit nicht. Aber auch Anfänger sind in der Welt des OFM nicht auf sich gestellt, da knapp 160.000 Manager gerne (Anfänger-)Fragen in der erstklassigen Community beantworten.

E-Mail-Service von Google: Googlemail

Google ist ja fast überfall im Internetmarkt vertreten und hat damit ein Quasi-Monopol. So auch beim E-Mail-Markt. Google bietet seit einigen Jahren seinen eigenen E-Mail-Dienst „Googlemail“, kurz Gmail an. Der Service überzeugt durch viele kostenlose Features. Welche das genau sind, werde ich in diesem Artikel erläutern.


Read the rest of this entry »

Testbericht: Geld.de

Als ich feststellen musste, dass mein Mann, die Kinder und ich bei der Unfallversicherung alle einzeln versichert waren (anstatt eine Familien-Unfallversicherung), habe ich bei dieser Gelegenheit alle unsere Versicherungen mal „unter die Lupe“ genommen und festgestellt, dass wir gerade bei der Unfallversicherung viel zu hohe Beiträge bezahlen und erst einmal alle Versicherungen gekündigt. Nachdem ich dann mehrere Angebote von verschiedenen Versicherungsagenturen eingeholt hatte, musste ich feststellen, dass auch diese im Preis/Leistungsverhältnis, nicht viel besser waren, als die alten Versicherungen. Also begab ich mich im WWW auf die Suche und bin letztendlich auf die Seite www.geld.de gestoßen.

Read the rest of this entry »

Testbericht: Ecosia.de – Umweltfreundlich suchen & finden!

Es gibt im Internet viele Möglichkeiten, Informationen zu finden. Die wohl beliebteste Möglichkeit sind sogenannte Suchmaschinen, also Seiten wie Google.de, Bing.com oder Yahoo.com. Doch es gibt nicht nur diese „Riesen“, sondern auch kleine Suchmaschinen mit oftmals anderen Zielen als der reine Geldgewinn. So hat es sich Ecosia.org zum Ziel gesetzt, mit jeder Suchanfrage ein Stück Regenwald zu retten. In diesem Artikel gehe ich auf die Besonderheiten der neuen Suchmaschine ein.


Read the rest of this entry »

Testbericht: Dove Bodylotion

Von der Firma Dove gibt es verschiedene Bodylotions, da ist für jeden Hauttyp das Richtige dabei. Die Flaschen haben im Normalfall einen Inhalt von 250 ml, bei Sonderaktionen kann es auch einmal mehr sein. Preislich liegen die Lotions zwischen knappen vier bis zu sechs Euro, je nachdem wo man kauft. Manche Drogeriemärkte haben die Lotions ab und an in der Werbung, schauen und vergleichen kann sich also durchaus lohnen.


Read the rest of this entry »