Textbroker.de – Texte kaufen und verkaufen!

Vor Kurzem bin ich auf Textbroker.de gestoßen. Textbroker ist ein Internetportal für Autoren und Leute, die Content (Texte für ihre Internetseiten) suchen. Momentan sind ca. 19 000 Autoren bei Textbroker registriert. Der Sinn und Zweck des Angebots ist es, günstig Inhalte für die eigene Website kaufen zu können. Dies gilt natürlich nur für die sogenannten Kunden. Ist man Autor, bekommt man von von den Kunden Geld für die geschriebenen Texte. Wieviel man erhält, hängt von der eigenen Bewertung (Schreibstil) und von der Textlänge ab.

Auch ich habe hier bei test-freaks.de schon gekaufte Artikel online gestellt.

Beispiele dafür sind diese:

Zusammen haben mich diese Artikel nur 17 Euro gekostet. Ich finde, dass sie qualitativ sehr hochwertig sind.

Ich habe euer Interesse an Textbroker.de geweckt? Dann lest jetzt weiter!

Texte kaufen / Als Kunde agieren

Möchte man wie ich Texte kaufen, meldet man sich zunächst bei Textbroker.de als Kunde an. Man muss ein paar Daten wie Name, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, usw. eingeben und dann kann es schon losgehen! Nach der Registrierung und Aktivierung lädt man sich als erstes Geld auf seinen Account. Die Mindestmenge per PayPal ist 25€, die Mindestmenge per Überweisung ist 15€. Ich habe mich für die PayPal-Variante entschieden und mein Konto zu Beginn mit 25€ aufgeladen.

Leider werden davon 19% Mwst. abgezogen, so blieben mir nur ca. 22€ übrig. Von dem Geld habe ich dann gleich meine ersten Auftrag erstellt. Als Mindestwörterzahl gab ich 250 und als Höchstwörterzahl 400 Wörter an. Dieser Auftrag war innerhalb von 10 Stunden erledigt und ich konnte den Text nutzen. Leider fehlten noch ein paar Angaben im Text, also habe ich ihn zur Änderung markiert und meine Änderungswünsche eingetragen. Nach wenigen Stunden war der Text geändert und ich akzeptierte ihn. Der Änderungswunsch verursachte übrigens keine Zusatzkosten!

Danach konnte ich den Text einfach kopieren und veröffentlichen, denn ich hatte durch das Akzeptieren alle Rechte daran!

Auf die gleiche Art und Weise habe ich noch 4 andere Artikel in Auftrag gegeben, die allesamt qualitativ ziemlich gut waren. Zwar beinhalteten sie meist ein paar Kommafehler, aber die kann man dann ja noch selbst nachkorrigieren.

Sonstige Informationen

Textbroker verlangt pro Auftrag eine Gebühr von 30ct. Das ist wirklich nicht viel und für so einen Service bezahle ich auch gerne!

Eine weitere erwähnenswerte Sache ist, dass man zw. 2 Auftragsarten unterscheiden kann. Die eine heißt OpenOrder und die andere DirectOrder. Bei der OpenOrder wird der Auftrag an alle in Frage kommenden Autoren erteilt, wohingegen man bei der DirectOrder angeben kann, welcher Autor den Auftrag erhalten kann. hat man einen sehr guten Autor gefunden, kann man diesen in Zukunft seine Texte schreiben lassen 🙂

Texte verkaufen / Als Autor agieren

Möchte man bei Textbroker.de als Autor arbeiten, gibt man die gleichen Daten wie als Kunde an. Der Unterschied ist, dass man zusätzlich noch seine Fachgebiete eintragen muss, um nur relevante Aufträge zu bekommen. Der Rest der Anmeldung verläuft gleich wie beim Kunden.

Hat man sich registriert, wird man gebeten, einen Beispieltext zu einem bestimmten Thema zu schreiben. Hier sollte man sich gut anstrengen, denn dieser Text enscheidet über die Einstufung des Autoren und damit auch über die Geldmenge, die er pro Wort erhält. Zwar kann man sich durch viele nachträgliche gute Bewertungen steigern, dennoch sollte man sich schon beim Beispieltext anstrengen!

Hat man das ganze Prozedere absolviert, kann man in die Auftragsübersicht gehen und sich geeignete Aufträge aussuchen. Das habe ich allerdings noch nie gemacht, also kann ich dazu nichts Genaueres sagen.

Erscheinungsbild der Website

Die Seite ist extrem übersichtlich und intuitiv. Das macht die Arbeit mit textbroker.de angenehm. Oben gibt es ein Menü mit den wichtigsten Dingen wie z.B. Auftragsverwaltung. Der Content ist sehr schlicht und übersichtlich gestaltet.

Did you enjoy this post? Why not leave a comment below and continue the conversation, or subscribe to my feed and get articles like this delivered automatically to your feed reader.

Comments

Hi Simon
danke für deinen Bericht, hab mich dort angemeldet um Artikel einzukaufen. Die Qualität der Artikel ist wirklich gut, und auch fachspezifische Texte werden relativ zügig fertiggestellt
Mfg Marc

Hi, bin auch gerade auf den Service von Textbroker gestoßen und wollt mich mal informieren was es für Meinungen im Netz gibt. Hört sich bei dir ja alles richtig gut an. Dann sage ich Danke für den Bericht und ich werde mir jetzt auch ein paar Artikel texten lassen.

Textbroker ist wirklich empfehlenswert.
Ich texte und schreibe nach Auftrag kleine, kurze, lange, spezielle Texte, was eben gewünscht wird – doch manchmal hat man einfach zeitliche Lücken, fehlt ein Auftrag, man möchte etwas anderes machen, als an einem eigenen Projekt schreben und kann in diesem Falle schnell mal bei Textbroker reinsehen, was den an Schreibaufträgen gerade angefragt ist.
Will man sehr profesionell arbeiten, dann ist Textbroker natürlich ein wahres unter Preis verkaufen – Geschäft für einen Schreiberling mit Ansprüchen an sich selbst. Fundierte Recherche, Text überarbeiten und sonstige Feinheiten brauchen Zeit und so sind 1.- bis 3 Euro in der Breite der Textwünsche nur dann kalkulierbar, wenn man sich sputet. Qualitätsabstriche sind auf jeden Fall in Kauf zu nehmen.

Hallo,

ich schreibe seit vielen Jahren Gedichte und würde gern einige
(zunächst mal eines) anbieten, dass sich meiner Meinung nach gut als Songtext (unter Umständen nach entsprechender Modifikation) eignet.

Für weiterführende Hinweise und Kontaktadressen bin ich dankbar.

Günter Fritsch
Frödenberger Straße 16
87663 Lengenwang
Telefon:08364-1749

Besten Dank

Mit freundlichen Grüße
Günter Friutsch

Leave a comment

(required)

(required)


Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

*