Fotoleinwand online gestalten und drucken lassen

[Trigami-Review]

Heute habe ich einen ganz besonderen Testbericht für euch. Es geht um ein Online-Fotolabor, das nicht nur herkömmliche Fotos erstellt, sondern auch Dinge wie Fotoleinwände professionell bedruckt. Ich selbst habe bei Extrafilm ein Foto meiner Digicam auf eine 40x30cm – Leinwand drucken lassen und bin begeistert davon.


Read the rest of this entry »

AVM FRITZ! W-LAN-USB-Stick

Getestet wurde der uns vorliegende USB- W-LAN Stick der Firma AVM FRITZ.

Wie bereits der Titel preisgibt, handelt es sich bei der W-LAN Variante um einen USB Stick.

Im Lieferumfang enthalten:

Die Systemvoraussetzungen sind weniger anspruchsvoll und sollten auch von älteren Geräten erfüllt werden:

Der Stick erfüllt alle gängigen W-LAN Standards und bietet einen Zugang mit bis zu 125M/Bit.

– unterstützt den WLAN-Standard IEEE 802.11g
– unterstützt den WLAN-Standard IEEE 802.11b
– Mit 802.11g++ bis zu 125Mbit/s für Hochgeschwindigkeitszugang
– Maximale WLAN-Sicherheit mit WPA2 (802.11i), WPA und WEP (128/64)
– Bis zu 200m Reichweite
– Frequenzband 2,4GHz
– Sendeleistung konfigurierbar
– Software zur Überwachung der Verbindung
– 5 Jahre Herstellergarantie
– Abmessung: 65 x 20 x 10 mm bei 10g Gewicht

Fazit

AVM ist hier im Auftrag von Fritz ein gelungenes Stück Technik gelungen. Der Preis liegt sicherlich weit über den handelsüblichen NO-NAME Produkten, doch glänzt AVM FRITZ in dieser Hinsicht mit Qualität und einem sehr guten Kundenservice der im Notfall gerne weiterhilft.

Textbroker.de – Texte kaufen und verkaufen!

Vor Kurzem bin ich auf Textbroker.de gestoßen. Textbroker ist ein Internetportal für Autoren und Leute, die Content (Texte für ihre Internetseiten) suchen. Momentan sind ca. 19 000 Autoren bei Textbroker registriert. Der Sinn und Zweck des Angebots ist es, günstig Inhalte für die eigene Website kaufen zu können. Dies gilt natürlich nur für die sogenannten Kunden. Ist man Autor, bekommt man von von den Kunden Geld für die geschriebenen Texte. Wieviel man erhält, hängt von der eigenen Bewertung (Schreibstil) und von der Textlänge ab.

Auch ich habe hier bei test-freaks.de schon gekaufte Artikel online gestellt.


Read the rest of this entry »

Testbericht: Samsung S8000 – Das Handy mit dem gewissen Touch

Vor einigen Monaten wurde von Samsung ein weiteres Touchscreen-Handy vorgestellt. Dabei versprach man sich viel von dem neuen Handy mit 800MHz-Prozessor. Dieses Handy sollte Nutzer lästige Wartezeiten ersparen und in der Lage sein, Videos abzuspielen und beispielsweise per WLAN ins Internet zu gelangen. Ob und inwiefern die Versprechungen eingetreten sind, erfahrt ihr jetzt.


Read the rest of this entry »

Testbericht: Videoload.de

Videoload.de ist eine Onlinevideothek, bei der man die Filme leihen oder auch kaufen kann. Der Vorteil solch einer Plattform ist, dass man jederzeit eine sehr große Auswahl an Filmen hat und dass man nie extra zur Videothek fahren muss und da den Film abholen und ihn fristgerecht zurückbringen.

Wie funktioniert Videoload.de im Detail?

Anmeldung

Man meldet sich bei Videoload an und gibt dabei seine Adresse, Benutzername, Passwort und E-Mail-Adresse an. Dann bekommt man eine Bestätigungsmail zugesandt, mit der man dann das Konto aktivieren kann. Also genauso, wie man sich auch woanders anmeldet. Das war’s und es kann los gehen mit dem Filmvergnügen.

Filmgenuss

Man kann aus einer Auswahl von mehreren tausend Filmen entscheiden. Die sind auch in Kategorien  und Genren  geordnet, die einem das Durchstöbern erleichtern. Es gibt ebenfalls eine Top 20 Liste der Leih-  und Kauffilme. Außerdem noch Angebote wie „Angebot der Woche“ und „Nur noch für kurze Zeit“. Bei diesen sind die Filme meist billiger wie normal. Man kann auch ganz einfach seinen Wunschfilm in die Suchleiste eingeben und ihn so finden. Wie gesagt, es gibt viele Möglichkeiten sich seinen Filmen zurechtzulegen.

Was nun?

Wenn man den richtigen Film gefunden hat, dann klickt man einfach auf ihn und dann öffnet sich ein neues Fenster, in dem der Film genauer erklärt wird. Es werden genauso die Kauf- bzw. Leihoptionen angezeigt.

Beim Kaufen gehört der Film ihnen und sie haben immer das Recht auf den Film zuzugreifen. Sie müssen ihn aber erst downloaden, haben ihn aber dafür dauerhaft auf ihrer Festplatte. Es sind verschiedene Formate angeboten: „DVD-Download“, der Film ist dann im Format für DVDs und sie können ihn auf eine DVD brennen. „SD-Download“, dieses Format ist für die Festplatte. „Portable“, mit diesem kann man den Film auf einen Stick oder Speicherkarte ziehen und ihn per z.B. PSP oder ähnliche tragbaren Geräten verwenden.

Beim Leihen bekommt man eine Lizenz für 24h für den Film, den man dann über das Internet anschaut. Man kann also den Film mehrmals in den 24h anschauen.

Wie sehen denn die Zahlmöglichkeiten aus?

Es gibt mehrere verschiedene Zahlmöglichkeiten und der Vorteil ist auch, dass man beim Eröffnen des Benutzerkontos keine Bankdaten bzw. -Verbindungen freigeben muss.

  1. Per Kreditkarte
  2. T-Pay
  3. ClickandBuy
  4. Geschenkkarte/Micromoney
  5. PayPal

Man kann zwischen diesen fünf Möglichkeiten aussuchen, wie man gerne die Lizenz des Filmes erwerben möchte. Videoload.de hat aber auch immer regelmäßig Gewinnspiele bei denen man Filmgutscheine gewinnen kann.

Kritikpunkt

Die neuesten Filme kosten meist zwischen 4€ bis 5€, was schon bissle teuer ist für eine Lizenz von 24h. Außerdem beim Kaufen kosten beispielsweise die neusten Filme mehr als 10€. Dabei kann man schon überlegen ob man ihn lieber im Laden kauft und ihn so in einer Hülle hat mit meist Bonusmaterial.

Fazit

Alles in allem ist Videoload.de wirklich praktisch für Filmliebhaber, die nicht immer die Filme auf DVD kaufen wollen bzw. sie in einer Videothek ausleihen möchten. Sie glänzen gleichzeitig durch eine sehr große Auswahl an Filmangeboten und Auswahl, denn sie besitzen genauso viele Klassiker und ältere Filme, wie auch die neuesten Blockbuster.